1. LAV Sternberg beim 25. Schweriner Jedermannzehnkampf dabei

Nach 4 Jahren Abstinenz der Teilnahme einer größeren Zahl von Athleten des 1. LAV Sternberg am 25. Schweriner Jedermannzehnkampf stellte sich endlich wieder eine nennenswerte Anzahl an Sportlern der Herausforderung, einer der „wahren Könige der Athleten“ zu werden. Die Beweggründe waren ganz unterschiedlicher Natur: Peter und Joey Rehwagen wollten als Vater und Sohn gemeinsam ihren ersten Zehnkampf bestreiten, Thomas Prütz wollte nach der „verpatzten“ Teilnahme am Zehnkampf der Senioren- EM in Aarhus (verletzungsbedingtes Ausscheiden nach der ersten Disziplin, dem 100 m- Lauf) einen Neueinstieg finden und die ehemals erfolgreiche Stabhochspringerin Julia Bründel wollte nach Jahren der Wettkampfabstinenz wieder einmal Wettkampfluft schnuppern und natürlich Stabhoch springen.Die restlichen Sternberger Athleten Marlene Peters, Johannes Beyer, Rico Schlünz und Tim Rädler wollten ihren ersten Zehnkampf erfolgreich hinter sich bringen und auch sehen, wie sie in den einzelnen leichtathletischen Disziplinen unter Wettkampfdruck abschneiden würden.

Bereits vor den Sommerferien wurde mit dem Zehnkampftraining begonnen und 3 Wochen vor dem Wettkampf trat das Training in seine heiße Phase. Vor allem der Stabhochsprung und Hürdenlauf wurden geübt, bereiteten vielen Sportlern naturgemäß aber auch am meisten Kopfzerbrechen.
Voller Aufregung begannen die Sternberger Athleten ihren Wettkampf, aber alle wurden ziemlich schnell von der besonderen Atmosphäre der Hilfsbereitschaft und Kameradschaft, die traditionellerweise bei allen Zehnkämpfen herrscht, eingefangen. Leider verletzte sich Joey Rehwagen beim 100- m Lauf und konnte den Wettkampf nicht zu Ende bringen. Alle anderen Sportler konnten ihren Zehnkampf beenden und erbrachten tolle Leistungen. Tim Rädler konnte sein Ziel einer 100- m Zeit unter 12 sec leider nicht erreichen, lief jedoch mit 12,21 sec nahe an seine persönliche Bestzeit heran, und auch 5,58 m im Weitsprung sind nicht zu veracheten. Ein sehr ausgelichenes Gesamptpaket lieferte Peter Rehwagen ab, der mit 3817 Punkten auch den Sieg in der mit 27 Sportlern gut besetzten Riege 5 holte, dicht gefolgt von Tim Rädler mit 3717 Punkten, der sich durch seinen ersten Zehnkampf von Krämpfen geplagt kämpfte und Zweiter der Riege wurde. Alle anderen waren natürlich stolz wie Bolle, zehn so unterschiedliche Disziplinen und zum Teil unter Tränen durgehalten zu haben und sich einig, dass es nächstes Jahr auf eine neue Teilnahme am Zehnkampfmeeting in Schwerin hinauslaufen wird.
Ergebnisse: Ergebnisse

 
blog/1._lav_sternberg_beim_25._schweriner_jedermannzehnkampf_dabei.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/25 20:41 (Externe Bearbeitung)     Nach oben
Sponsoren